GIUSEPPE FERCODINI

INTERVIEW

Dachzelte: nach welchen Kriterien sollten sie gewählt werden?

Ein Gespräch über die charakterisierenden Merkmale eines legendären Produkts für Reisen in uneingeschränkter Freiheit - des Dachzeltes - mit Ratschlägen von Giuseppe Fercodini, Gründer und Inhaber von Autohome.

Beginnen wir damit, Giuseppe Fercodini besser kennenzulernen, noch bevor das Produkt der Protagonist unseres Dialogs ist. Warum sind Dachzelte aus Ihrem Leben nicht mehr wegzudenken?
Unlängst bin ich 60 geworden und kann getrost sagen, dass ich einen großen Teil meines Lebens dem Erwerb von Kenntnissen, Verbessern und der Verkaufsförderung des Produkts "Dachzelte" gewidmet habe. Im Laufe der Jahre haben mein Bruder Giacomo und ich mit Autohome immer das Ziel verfolgt, den Menschen vor allem verständlich zu machen, was Qualität in unserer Branche bedeutet. Eine Verpflichtung, die wir auch heute noch als Priorität betrachten. Oder besser, heute vielleicht sogar mehr als einst! Wir waren Wegbereiter auf unserem Gebiet und hatten seit der Entwicklung unseres legendären Dachzeltes Maggiolina die Gedanken daraufg gerichtet, dass Qualität, was wiederum Handlichkeit, Lebensqualität und Langlebigkeit des Produkts bedeutet, unser Muss sein sollte. Auf diesen Grundsätzen haben wir unsere Marktpositionierung aufgebaut, die Ehrlichkeit und Transparenz voraussetzen. Denn Qualität ist ein Konzept, das über die Marken des Herstellers Autohome selbst hinausgeht. Es gibt einige Elemente, die unentbehrlich sind. Entweder man macht sie sich zu eigen oder man lässt es sein. Punktum. Hierin liegt der Unterschied. Wir machen sie uns zu eigen. Aber ich lege Wert darauf mit gleicher Deutlichkeit klarzustellen: Ich bin nicht auf das eine oder andere Modell fixiert, ich habe keine besonderen Vorlieben. Ich sehe mich auch heute noch als „Handwerker-Unternehmer“. Ich bin weder Kaufmann noch Buchhalter oder Importeur asiatischer Produkte. Ich bin schlichtweg ein Perfektionist, so wird zumindest über mich gesagt! Ich bin jemand, der das Schöne und schöne Dinge im Allgemeinen liebt, die von Mensch und Natur geschaffen wurden. Ich habe zwei Leidenschaften, an die ich glaube: Freiheit und Reisen. Jedes Zelt hat seine eigene Seele und eine Geschichte zu erzählen. Unsere Arbeit besteht darin, dabei zu helfen, dieses Ziel zu: unbegrenzt reisen. Ich weiß nicht einmal genau, wie viele Modelle und Kombinationen wir in Autohome haben, Größen und Farben, vielleicht überschreiten wir 100 Variationen. Aber ich weiß, dass sich alle von diesen Werten haben inspirieren lassen. Wenn Autohome die Geschichte der Dachzelte geschrieben hat und weiterschreibt, dann deshalb, weil das Unternehmen seit 1958 immer mit diesen Prinzipien im Einklang war und ist.

Was fasziniert Sie an dem Produkt Dachzelt?
Zunächst einmal die Tatsache, dass es sich um eine Wahl der Unabhängigkeit handelt, die Perspektiven eröffnet, die andere Reisemöglichkeiten nicht bieten können. Egal welche Art von Reise, Entdeckung, Abenteuer, Entspannung, vom großen Touren bis zum kurzen Wochenende, das Dachzelt lässt sich schnell und einfach handhaben und verwandelt das Fahrzeug in wenigen Sekunden in ein Zuhause, wo immer man ist. Echte Dachzelte, und ich betone echte, sind windstabil und windfest, sie unterliegen keinen Installationsbeschränkungen. Sie ermöglichen immer eine komfortable Unterbringung in der ersten Reihe: am Meer, am See, am Fluss, im Pinienwald ... auf jeden Fall in direktem Kontakt mit der Natur.

Was bevorzugen derzeit die Benutzer?
Als Beispiel nehme ich unser Angebot: Autohome-Hartschalenzelte werden in über 40 Länder exportiert und machen 70 % des Umsatzes aus; die restlichen 30% entfallen auf Stoffzelte. Noch vor wenigen Jahren waren die Verkaufsquoten genau umgekehrt. Denn Stoffzelte sind der Ursprung des Produkts. Ebenfalls vor wenigen Jahren waren die „reinen und hartgesottenen“ Abenteurer führend, einschlieβlich der Sahara-Off Road-Fahrer, die eher für faltbare Stoffzelte zu haben waren.




Afrika und die Wüste waren die Hauptzielgebiete, ideale Ziele für Forscher und Wanderreisende. Die Rede ist von Zelten, die hauptsächlich für große 4x4-Geländefahrzeuge gedacht sind. Man kann mit Recht sagen, dass der weltweite Erfolg der Dachzelte mit dem legendären Land Rover Defender 110 begann, dank der denkwürdigen Unternehmungen des legendären Nino Cirani, der bis heute eine Ikone des Abenteuers für leidenschaftliche Kenner ist.



Oben auf dem Bild die peruanische Wüste. Ein Foto von Nino Cirani, das im Buch "The Car Raid", Verlag Editoriale Domus, veröffentlicht wurde.


Der Hauptgrund für die Wahl des Stoffzeltes war, dass es nur die Hälfte des Geländewagendaches einnimmt und die andere Hälfte Platz für Kanister, Ersatzreifen und Reiseutensilien lässt. Dies war die wichtigste Wahl in der Offroad-Welt, die den Markt ausgezeichnet hatte. Aber heute ist dies nicht mehr so. Das Hartschalendachzelt hat die Oberhand gewonnen. Manche sagen: aber sie kosten mehr. Ich bin überzeugt, dass in unserer Branche andere Aspekte im Vordergrund stehen, zumindest für diejenigen, die wirklich gerne in Freiheit reisen. Ich erinnere mich, dass mir ein Freund und Reisender sagte: "... wenn man in ein gutes Restaurant geht und sehr gut isst, erinnert man sich an das, was man gegessen hat und nicht an die Rechnung”.



Hier ein Foto von AZIZA 3 - Land Rover 109 von Nino Cirani.
Zu beachten ist, dass das Zelt die Hälfte des Fahrzeugdaches einnimmt und somit Platz für Ersatzreifen und andere Reiseutensilien bleibt.



Aufbau des Zeltes auf die Weise von Nino Cirani.
In geöffnetem Zustand geht das Zelt nicht aus der Form des Autos heraus, so dass überall gezeltet werden kann.

Betrachten wir zunächst die Stoffzelte. Worauf sollte bei der Wahl Acht gegeben werden?
Stoffzelte sind im geschlossenen Zustand im Wesentlichen sehr kompakt und in geöffnetem Zustand werden sie geräumig und komfortabel. Aber Vorsicht: Sie öffnen sich mit einem freitragenden Boden und ragen somit aus der Form des Autos heraus.



Sehen wir uns einige Aspekte genauer an. Vor allem die Leiter: Sie sollte nicht als ein Element betrachtet werden, das vom Zelt abgenommen und im Kofferraum des Autos verstaut, d.h. bei jedem Öffnen des Zelts eingehängt werden muss. Vom Konzept her ist die Leiter in jeder Hinsicht ein funktionales Element des Zeltes. Daher empfehle ich zu überprüfen, ob die Leiter integriert ist.
Zweiter Aspekt: Materialien und Beschaffenheit der Böden. Die Autohome-Stoffzelte verfügen über hochelastische, wasserdichte und wasserabweisende Melaminböden und sorgen so für Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit. Qualitätsgarantien ganz anders als bei Zelten asiatischer Herkunft mit Böden aus… beschichtetem Polystyrol! Dieses Bauteil sollte daher vor jedem Kauf sehr sorgfältig überprüft werden.
Dritter Aspekt die Fenster. Die perfekt integriert sein müssen und keine hervorstehenden Strukturen haben dürfen, denn wir sollten nicht vergessen, dass wir hoch über dem Boden sind. Ich persönlich hasse alle Pflöcke/Riegel, die an den Fenstern anzubringen sind, wie man an asiatischen Produkten von minderwertiger Qualität sehen kann. Einen weiteren Aspekt, den ich in diesen Zelten nicht teile, sind Fenster im Dach, weil sie leicht zu einer Gefahrenquelle wegen Einsickerung von Regenwasser werden können. Im Laufe der Zeit kann es zu einem sehr ernsten Problem werden. Und dann auf den Wind achten: Ein Zelt etwa zwei Meter über dem Boden darf keine schrägen Konstruktionselemente wie Vordächer usw. habenDas Zelt muss ein einziger Körper sein, das Dach muss unbedingt mit den Wänden verbunden sein. Werden diese Aspekte in der Auswahlphase nicht bedacht, besteht die Gefahr bereits ab dem ersten Einsatz ... mit einem Drachenflieger abzuheben! Ganz zu schweigen vom Segeleffekt der Stoffe: An vielen Rastplätzen ist der Wind eine Konstante, die Instabilität und Lärm verursachen kann und schlaflose Nächte bereitet.



Hier ein Zelt aus der Autohome-Produktpalette.
Ein wahres, windfestes Dachzelt. Ein gutes, originelles und großartiges Designprojekt, das keine Turbulenzen und Geräusche erzeugt, geschweige denn den "Segeleffekt" oder " Balleffekt".


Seit jeher kennen wir diese Achtsamkeiten bei Autohome und setzen sie in unseren Stoffzelten mit entsprechenden Lösungen um; das Ergebnis langjähriger Erfahrung. Ein angesehner Manager sagte mir eines Tages: “Du bist Italiener und kochst gerne, und weiβt daher, wie die Zutaten dosiert werden, um ein gutes Gericht zuzubereiten". An diesen weisen Spruch erinnere ich mich noch sehr wohl und ich schätze ihn noch heute und behalte ihn in meinem persönlichen Gepäck. Stoffdachzelte müssen aus schwerem Stoff sein, dies ist die erste Zutat.



Außerdem müssen sie einfach sein und wenig überstehendes Gewebe haben, das einen Segeleffekt erzeugt. Im Allgemeinen ist es bei einem Stoffzelt vorzuziehen, in einem privaten Bereich oder auf dem Campingplatz zu übernachten. Zumindest schreibt das das geltende Gesetz vor. Passt das Zelt nicht in die Form des Fahrzeugs und ragt aus den Spiegeln heraus, wird angenommen, dass das Zelt öffentlichen Boden besezt. Sie sind daher an die Regeln zur Belegung von öffentlichem Land gebunden, ein grundlegender Unterschied zu starren Dachzelten, die innerhalb der Fahrzeugform bleiben. Um es noch einmal zusammenzufassen: Der große Vorteil ist Geräumigkeit und Komfort. Das offensichtlichste Problem sind die Beschränkungen für Übernachtungen in öffentlichen Bereichen.

Kommen wir nun zu Hartschalen-Dachzelten. Was ist bei der Auswahl zu beachten?
Ich glaube, dass diese Zelte heute wirklich mehr zu bieten haben als die aus Stoff. Es ist vor allem das Dach, das den Unterschied ausmacht. Ein Dach aus geeigneten Materialien bedeutet eine besser isolierte Umgebung: man ist besser vor Hitze und Kälte isoliert, in jeder Hinsicht mehr geschützt. Es ist kein Zufall, dass Experten sie als HARD SHELL ACTIVE, d.h. VORHÄNGE MIT AKTIVEM DACH definieren.



ISOLIERTES DACH




Tatsächlich haben sie etwas weniger Innenraum als solche aus Stoff; doch mit der Wahl einer geeigneten Zeltgröße werden die Räume ideal. Dabei ist zu beachten, dass Schalenzelte kompakter und stabiler sind als Stoffzelte, insbesondere bei Gewitter. Sie verhindern vollständig Einsickerungen. Verschweißte Stoffe, Doppelplanen und PVC können mit einem starren Dach mithalten, unter anderem aus Glasfaser, die auch mit einer innenliegenden Isoliermembran ausgestattet ist. Es ist kein Zufall, dass wir bei hochwertigen Stoffzelten, wie zum Beispiel unserem Air Camping, die Nähte am Dach auf ein Minimum reduzieren. Reißverschlüsse oder Fenster gehören nicht auf das Dach, wie es aberbei bestimmten Billigmodellen asiatischer Herkunft der Fall ist. Zusammenfassend würde ich also sagen, dass die Hauptvorteile von Schalenzelten die folgenden sind: eine außergewöhnliche Stabilität ohne auf die Geschwindigkeit beim Öffnen und Schließen zu verzichten; Hinzu kommt, dass die Matratze etwas höher liegt und sich nicht wie bei Stoffzelten zusammenfalten lässt. Es ist ein einziges Stück und ist nicht verbunden. Darüber hinaus sind Schalenzelten bei der Standortwahl in öffentlichen Bereichen keine Grenzen gesetzt, denn Zelt und Leiter stehen nicht über die Form des Autos hinaus.

Zurück zu den Stoffen, aber als Materialien gedacht, was können wir unseren Lesern als Fokus der Aufmerksamkeit angeben?



Die Wahl des Stoffs ist entscheidend für ein Zelt, er beeinflusst natürlich Qualität und Kosten. Im Markt findet man alles: mehr oder weniger schwere, atmungsaktive, wasserdichte Stoffe. Im Detail reichen sie von hochgradig wasserdichten oder wasserdichten Stoffen wie PVC, über leichtes Nylon wie bei Iglu-Zelten, über beschichtete, harzbeschichtete, synthetische, acrylische, ökologisch nachhaltige Stoffe bis hin zu natürlichen Baumwoll- und Mischgeweben. Autohome traut Produkten aus außereuropäischen Märkten nicht, geschweige denn asiatischen, und das liegt daran, dass die Qualität zu variabel ist. Auf dieses Element achtet unser Einkauf besonders. Fazit: Für die Stoffe, das Garn für die Nähte und auch für die Moskitonetze wenden wir uns an Made in Germany-Lieferanten mit großer Seriosität und Fachkompetenz. Dadurch können wir unzuverlässige Produktionswege bleiben lassen. Zum Beispiel das Herstellen von Zelten aus Doppelplanen: Dies sind zu flatternde und instabile Lösungen, die Windturbulenzen verursachen und darüber hinaus auch Hindernisse darstellen. Ich glaube, es ist wichtig, einen möglichst atmungsaktiven Stoff zu verwenden oder auf jeden Fall den, der Wärme und Kondenswasser am besten nach außen leitet, natürlich muss er wasserdicht sein. Ein gut atmungsaktiver Stoff ist sicherlich teurer, aber das ermöglicht eine frischere und gesündere Umgebung. Autohome-Zelte haben eine hohe Atmungsaktivität und eine optimale Wärmeübertragung nach außen. Deshalb sind keine Ventilatoren, Absauger oder Lüfterklappen erforderliche, um die Luft umzuwälzen. Neben dem Stoff gilt es dann auch das Verarbeiten und die Nähte zu berücksichtigen. An kritischen Stellen versuchen wir immer, sie zu vermeiden. Zu diesem Thema sage ich, dass ich wenig Vertrauen in die Chemie habe, die auf Stoffe angewendet wird: zum Beispiel die Heißklebebänder überzeugen mich nicht; manchmal verlieren sie bei plötzlichen Temperaturänderungen ihre Haftvermögen. Meiner Meinung nach sind mechanische Lösungen oder alternative Verarbeitungsmethoden besser. Vor allem die am stärksten beanspruchten Reißverschlüsse müssen einen hohen Qualitätsstandard aufweisen. Unsere, die dem Wasser am stärksten ausgesetzt sind, sind alle wasserdicht und vor allem "spiralförmig", um schlechten Gebrauch und Verschleiß zu widerstehen. Wie leicht zu verstehen ist, ist auch hier eine sorgfältige Prüfung vor dem Kauf erforderlich. Vor allem sollte man sich nicht von bestimmten Preisen von unbekannten Marken oder ohne Geschichte verlocken lassen, wie sie oft im Internet zu finden sind. Das Konzept ist fast banal, aber doch so wichtig und eines sollte nicht vergessen werden: Auch in unserer Branche verschenkt niemand etwas und jede Entscheidung hat ihren Preis.

Aber ein Experte wie Sie, Herr Fercodini, direkt in der Branche tätig, welches Zelt gebrauchen Sie persönlich?
Als junger Mann war mein erstes Zelt das Maggiolina, das schon immer mein Favorit war. Was für Erinnerungen! ... und was für Jahre voller Begeisterung und ständiger Entdeckungen … Ich habe es zunächst auf einem Golf von 1982 platziert, dann auf einem Passat Variant aus den 90ern. Ich habe auch das legendäre Air Camping genutzt, aber ich hatte nicht das richtige Auto, um mit dem, was ein Extremreisender wie z.B. der großartige Nino Cirani tat, im Einklang zu sein, damit wir uns richtig verstehen! Jetzt, mit 60, benutze ich mit großer Freude eine Columbus-Hartschale. Genau das Modell X-long Land Rover. Denn ich möchte 100% sicher sein und mit meinem persönlichen und zeitlosen "Defender" aus dem Jahr 2008 ästhetisch in Einklang sein. Übrigens: Auch mein Defender feiert seinen sechzigsten Geburtstag! Auch zu diesem Thema hätte ich viel zu erzählen ... vielleicht beim nächsten Mal, wenn ihr wollt.


ROBERTO MASCHIETTO

Ich bin leidenschaftlicher Offroader, Veranstalter von Land Rover-Events und nicht zuletzt verliebt in die Reise, die mich oft abseits der üblichen Wege des Tourismus führte. Heute habe ich mich für meine erste Solo-Weltreise für ein Autohome-Dachzelt vom Typ Columbus Variant entschieden, das auf meinem Defender 110 montiert werden soll. Angefangen habe ich mit einem alten Maggiolina aus den 80er Jahren, das mehrmals überholt wurde, aber auch heute noch ein sehr wertvoller Begleiter für das Leben unter freiem Himmel ist. Ich bin Tester der Autohome-Produkte, die ich persönlich erprobt habe. Oft war ich in der Situation, den technischen Mitarbeiter des Unternehmens mit Ratschlägen zur Seite zu stehen: das habe immer mit Begeisterung und Stolz getan. Ich denke, ich habe gute praktische Erfahrungen gesammelt, ich verfolge den Markt für Dachzelte seit Jahren.



“ACTIVE HARD SHELL” - PART 1

Zelte im Vergleich

Es gibt verschiedene Dachzelte im Markt, aber die qualitativen Unterschiede sind erheblich … es ist besser, wenn man sie kennt. AUTOHOME Schalen-Dachzel t e werden von den maßgeblichen Experten der Branche als "ACTIVE HARD SHELL" bezeichnet.. Das bedeutet so viel wie “Zelt mit aktivem Dach”. Ein Name, der ihre Identität und überlegene Qualität gut repräsentiert. Schauen wir gemeinsam, was das bedeutet… Beginnen wir mit der oberen Hartschale: Sie ist nicht nur die Abdeckung des Zeltes während der Fahrt, sondern das Dach des Zeltes selbst, wenn es geöffnet ist. Dies führt zu einer höheren Zuverlässigkeit, da die Hartschale, sobald sie angehoben ist, das sich darunter befindliche Ambiente vollständig und aktiv schützt.
Es ist daher nicht irgendein passives Element, nicht eine Art Wand oder ein einfacher Deckel ohne Nützlichkeit: Es ist in jeder Hinsicht das WAHRE Dach des Zeltes! Dies erklärt, warum die starren Dächer von Autohome ACTIVE HARD SHELL sind. Das Dach spielt eine aktive Schutzfunktion. Betrachten wir nun die Vorteile, die diese Wahl mit sich bringt ... die Gründe, die Active Hard Shell zu einem fortschrittlichen Projekt machen, das Sie gut geschützt schlafen lässt.
ERSTENS:
Das Dach hält das darunter liegende Ambiente vor Hitze und Kälte isoliert, was weniger Feuchtigkeit und Kondensation bedeutet.
ZWEITENS: Die Stoffe sind dank der Wirkung des Daches den Witterungseinflüssen weniger ausgesetzt. Daher gewährleisten sie mehr Undurchlässigkeit, mehr Schutz und Haltbarkeit im Laufe der Zeit.
DRITTENS:
Mit einem solchen „aktiven“ Dach sind auch die Zeltwände stabiler und fester verbunden. Aus all diesen Gründen ist Autohome gleichbedeutend mit Active Hard Shell: Der Unterschied beginnt beim Dach!



“ACTIVE HARD SHELL” - PART 2

Immer auf Profil mit dem Fahrzeug

Wenn das Dachzelt geöffnet und das Dach positioniert ist, bleibt mit Autohome jedes Strukturelement, von den Stoffen bis zur Leiter, innerhalb des Umrisses des Autos. Das geöffnete Dachzelt fällt in den seitlich von den Autospiegeln begrenzten Raum und unterliegt somit nicht den Vorschriften von Rastplätzen und Parkplätzen. In der Praxis bedeutet es, dass man sich überall aufhalten kann, auch in öffentlichen Bereichen, ohne nur auf dem Campingplatz anhalten zu müssen. Diesem besonderen Autohome-Vorzug ist recht genaue Beachtung zu schenken, denn im Markt gibt es Schalenzelte oder erweiterbare Modelle, die sich wie ein Buch öffnen lassen und über den Umriss des Autos heraustreten. Diese sind notwendigerweise zur Nutzung von Campingplätzen und Übernachtung auf denselben oder in privaten Bereichen gezwungen. Während man mit Autohome und seinen Active Hard Shell Zelten in aller Freiheit und sicher an einem See, einem Fluss oder am Meer, in einem Pinienwald oder in öffentlichen Parks anhalten kann: dann einfach die Handbremse zieht und ... schlafen geht! Bei Autohome beginnt der Unterschied auch deshalb … beim Dach!



“ACTIVE HARD SHELL” - PART 3

Auch der Zelthimmel ist aktiv

Eine prägende Identität, begründet durch zahlreiche Qualitätselemente, die sich im Markt hervorheben. Eines dieser grundlegenden Elemente ist die Schale mit aktivem Zelthimmel, das heiβt eine halbstarre Innenverkleidung, die mit großer Sorgfalt und geeigneten Materialien entwickelt und hergestellt wurde: Ihre Funktion besteht darin, auf natürliche Weise rund um die Uhr Feuchtigkeit und Kondenswasser zu bekämpfen und so das Ambiente trockener und gesünder zu halten. Sie unterscheidet sich grundlegend von banalen Verkleidungen, die nicht sehr zuverlässig sind und ihre schlechte Qualität manchmal mit fantasievollen Designs oder ansprechenden Farben überdecken. Noch weniger zuverlässig ist die Verarbeitung zu niedrigen Kosten, fast immer asiatischen Ursprungs. ACTIVE HARD SHELL von Autohome steht dagegen für ein konstruktives Prinzip typisch für Interieurs Made in Italy mit hohem Qualitätsanspruch. Wodurch zeichnet es sich aus? Durch das Vorhandensein einer doppelten Schale, einer doppelten Hohlraumisolierung, einer regelrechten "zweiten Haut", die aktiv wirkt und das Wohlbefinden des darunter liegenden Ambiente gewährleistet.

Dies sind die Entscheidungen, die Autohome unterscheiden, das einzige Unternehmen, das sagen kann… der Unterschied beginnt beim Dach!


BERND WOICK

Bernd Woick hat viele Jahre lang auf Outdoor-Kleidung, Zelte und technische Lösungen für Trekking, Bergsteigen und 4x4-Expeditionen spezialisierte Geschäfte geführt. In der Reisebranche ist er mit seiner Fachkompetenz als ein bedeutender Experte für Materialien und Ausrüstung anerkannt, die er sowohl persönlich testete, als auch zahllose Erfahrungsberichte seiner Kunden als Grundlage seiner Expertisen verwandte. Sein Unternehmen mit Sitz in Filderstadt, Deutschland, wurde 1982 in Degerloch gegründet. Im Laufe der Jahre sind auch in anderen deutschen Städten Filialen entstanden. Da Woick auf zuverlässige, erfahrene und engagierte Mitarbeiter zählen konnte, beschloss er, seinen privaten Reisen immer mehr Zeit zu widmen; so verbrachte er die letzten Jahre vorwiegend „on tour“; natürlich handelte es sich um von einem starken Entdeckergeist getriebene Touren, die in geographische Gebiete abseits der gewöhnlichen Routen führten und so naturnah wie möglich lagen. Zu diesem Zweck reist er am liebsten in einem voll ausgerüsteten 4x4- oder 6x6—Fahrzeug. Er testet die für eine “no limits”-Fahrt ausgestatteten Fahrzeuge in eigener Person und ist Fachberater für die Automobilindustrie. Sein Motto lautet: “Reisen heisst Träume leben”. Aufgrund seiner Symbiose aus Berufserfahrung und der Leidenschaft für Reisen ist er auch für die Autohome-Produkte ein hervorragender "Tester".

Autohome und Woick: Ein gemeinsames Wachstum

In der Tat habe ich das Unternehmen Autohome entstehen sehen und konnte seine Entwicklung anhand des Angebots meiner Fachgeschäfte verfolgen. Wir haben sofort verstanden, was die Autohome und den konstruktiven technischen Entscheidungen zugrunde liegende Philosophie war, die das Unternehmen zu einer exzellenten Manufaktur gemacht hatte, die in einem Markt, in dem es Improvisation gab und leider noch immer gibt, selten ist. Autohome hat hingegen sofort den Weg der Qualität und höchsten Zuverlässigkeit verfolgt. Deshalb haben wir uns für unser Geschäft entschieden, sie zu einer der Stärken unseres Angebots zu machen. Ein Bestreben, das sich unter jedem Aspekt als richtig erwiesen hat, wie der zunehmende Erfolg der Autohome-Dachzelte auch bei äusserst anspruchsvollen und kompetenten Kunden und bei extremen Einsätzen gezeigt hat.

Ich habe immer an das Dachzeltkonzept geglaubt

Die Vorteile eines optimalen Dachzeltes sind derart offensichtlich, dass es beinah unmöglich scheint, dass es Jahre brauchte, sie zur Geltung zu bringen. Und dennoch war es so! Seit Beginn ihrer Verbreitung vor über dreissig Jahren habe ich sie immer empfohlen, denn ich kannte ihre hervorragenden Eigenschaften in Bezug auf Zweckmässigkeit, Handlichkeit und Sicherheit sehr gut. Ein Dachzelt bedeutet eine fast sofortige Verfügbarkeit des Übernachtungsraums, einfache Handhabung und vor allem einen optimalen Schutz gegen mehr oder weniger störende Unannehmlichkeiten beim Schlafen im Freien. Mit Gewissheit kann bestätigt werden, dass es eben dieses Dachzelt war, das ein damit ausgerüstetes Fahrzeug preiswerter, leichter, wendiger und auch zweckmäβiger gegenüber vielen anderen Konzepten für die Übernachtungen macht. Inzwischen ist dieses Konzept vielfach übernommen worden, zumindest in Teilen. Es gibt noch sehr viele, die die Unterschiede zwischen den verschiedenen angebotenen Dachzelten nicht genau kennen. Hierin liegt die Bedeutung eines qualitativ hochwertigen Angebots, wie das von Autohome: hat sich erst einmal gezeigt, wie gut Konzept und Ausführung sind, so bedeutet das, dass man keine Änderungen ins Auge fassen muss. Genau davon haben viele meiner Kunde profitiert, denen ich Autohome empfohlen hatte. Und so ist es…. auch mir ergangen!

Vom Berater zum Benutzer

Die meiste Zeit des Jahres bin ich inzwischen auf Reisen und immer mit dem 4x4. Zu Recht kann ich mich als einen “Weltbürger” bezeichnen, da ich, seit 1974 in Afrika, Amerika und Asien reise - und noch einige Kontinente vor mir habe. Es gibt noch genug zu entdecken und zu erleben! Durch die sehr intensive Nutzung der Autohome-Dachzelte glaube ich, alle Voraussetzungen als Top-Tester zu erfüllen. Ich konnte daher persönlich überprüfen, inwieweit die konstruktiven, technischen Entwicklungen von Autohome wirklich den entscheidenden Unterschied ausmachen. Meine Beratung war in den letzten Jahren eher technisch-theoretischer Art, während sie jetzt genau das Gegenteil ist. Ich kann sagen, dass die Qualität, die Nachhaltigkeit, die Haltbarkeit und der von den Autohome-Dachzelten gebotene Schutz nach meinen Erfahrungen weit höher ist, als alles was ich in der Branche kennenlernen konnte. Ich bekräftige insbesondere: Ein Autohome-Dachzelt ist die erste und beste Investition, die ein Reisender in Sachen „Übernachtung“ vornehmen sollte. Es ist aktiv an allem beteiligt: Wohlbefinden, Sicherheit und Komfort.

MAGGIOLINA®

ist das Dachzelt mit dem klassischen Design, das immer wieder in Erstaunen versetzt

Maggiolina ist das Dachzelt mit Handkurbel zum Aufstellen, das die Welt der Reisen in völliger Freiheit erobert hat. Es ist in der Tat das meistverkaufte auf den fünf Kontinenten, ein wahrer Bestseller von Autohome. Das 1958 erstmals auf den Markt gekommene Zelt wurde im Lauf der Zeit weiterentwickelt, konnte dennoch gleichzeitig seine Eigentümlichkeiten bewahren. Für jeden, der ein SUV, einen Geländewagen, einen Lieferwagen oder ein ziemlich hohes Auto hat, ist Maggiolina eine echte Referenz, vor allem wegen der Fähigkeit, Komfort und Wohnlichkeit zu verbinden. Die wesentlichen Vorteile, die ich beim Gebrauch festgestellt habe:
1. Völliger Komfort beim Öffnen und Schließen, noch ausgeprägter bei ziemlich hohen Fahrzeugen oder Geländewagen.
2. Mit der Handkurbel kann der Stoff wunschgemäβ gedehnt und gezogen werden. Das Ergebnis: ein stabiles Gewebe, das immer einwandfrei steif, zuverlässig, wasserdicht und windfest ist. Der straff gespannte Stoff erzeugt in der Tat keine Kräuselungen und Mängel, er scheint gebürstet wie ein Haute Couture-Maβanzug.
3. Die optimale Spannung des Stoffes bleibt auch bei intensiver Nutzung und nach vielen Jahren erhalten. Die Kurbel reguliert tatsächlich die Spannung des Gewebes.
4. Demjenigen, der ziemlich korpulent ist, empfehle ich, dem Modell Medium den Vorzug zu geben.
5. Denjenigen, die eine normale Statur haben und ästhetische Perfektion lieben, empfehle ich das Modell Small zu wählen, da es bereits sehr wohnlich ist. Es passt auch gut auf kleine Autos, und ist stilistisch perfekt auf das Auto abgestimmt.
6. . Wer gröβer als 185 cm sollte sich für eine der Ausführungen X-long entscheiden, die auch den Benutzern von hohem Wuchs Komfort gewährleisten.
7. Wenn noch mehr Innenraum gefragt ist, egal, ob geschlossen oder offen, sollte die Wahl besser auf das Grand Tour-Modell fallen: Innen ist es etwas höher. Das Airlander-Modell hingegen ist zwar etwas niedriger, dafür aber eher aerodynamisch.
8. Bei geschlossenem Zelt kann man an der Vorderseite 2 Verschlüsse feststellen. Sie sind perfekt platziert, und zwar auf der der Luft am stärksten ausgesetzten Fläche. Sie sind extrem unempfindlich gegen Fahrgeschwindigkeiten oder sogar sehr hohen Geschwindigkeiten, bei denen sich ihre Haltbarkeit hervorragend bewährt hat. Ich erinnere mich, dass die TÜV SÜD-Zertifizierungsstelle aus Sicherheitsgründen zwei Verschlüsse vorn und einen hinten forderte.
9. Für eine Reise mit der Familie, zum Beispiel in der klassischen Konstellation von 2 Erwachsenen und 2 Kindern, und mit einem ziemlich großen Fahrzeug, empfehle ich das Modell-Large oder noch besser das XLarge für höchsten Komfort.
10.Ich erinnere daran, dass das offene Zelt immer mit dem Umriss des Fahrzeugs übereinzustimmen hat und nicht über die Autospiegel herausragen darf. Das bedeutet, dass bei geöffnetem Zelt auch auf Parkplätzen oder anderen öffentlichen Bereichen Halt gemacht oder gezeltet werden kann: am Meer, im Pinienwald, am See, in der Nähe eines Baches... Aber auch auf den Parkplätzen von Raststätten, in den Parkbuchten. Auf jeden Fall entspricht man immer den Vorschriften und man kann übernachten. Bei Maggiolina kann niemand auferlegen: "Sie müssen auf einen Campingplatz". Es herrscht wirklich die totale Freiheit.


11. Ich finde es richtig, hervorzuheben, dass die Hartschalen aus Fiberglas gefertigt sind, mit all den Vorteilen, die dieses Material zu bieten hat. Darüber hinaus ist das Dach belüftet: Dämm- und Kondensationsschutz, schallgedämpft auch bei Regen dank einer dicken Schallisolierung.
12. Letztendlich noch die Qualität der Stoffe: Sie sind natürlich atmungsaktiv und haben eine hohe Fähigkeit, Wasserdampf rund um die Uhr nach außen abzugeben.

MAGGIOLINA® EXTREME

Eine Sonderausführung, die die Tragfähigkeit vervielfacht

Autohome ha t die exklusive Version “Extreme” von Maggiolina geschaffen, ein Modell, das es ermöglicht, das Dach noch mehr zu beladen. Es zeichnet sich durch ein fortschrittliches Design aus, das sein aerodynamisches Profil beibehält und es noch mehr hervorhebt. Gleichzeitig ist es innen sehr geräumig und sorgt dank der in die Glasfaser integrierten "c" -Führungen zusätzlich für hohe Tragfähigkeit. Es ist in der Regel die bevorzugte Wahl für diejenigen, die im Motorsport nicht nur Ersatzreifen oder Kanister transportieren müssen, sondern auch Sportgeräte, in erster Linie Surfer.

AIRTOP®

Design und Zweckmäβigkeit mit “Double-up”-Öffnung

Airtop ist ein Zelt, das Design mit guter Funktionalität verbindet. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es sich in zwei Stufen öffnet, der sogenannten "Double-up" -Öffnung. Das System garantiert ein schnelles Öffnen, und auch das Verschlieβen ist leicht. Um das Dach zu senken, braucht man sich nur etwas auszustrecken. Es wirkt mittels 4 Gasfedern, die die Oberschale anheben können. Wichtig zu beachten, dass die Gasdruckfedern an den Seiten angebracht sind. Die Struktur ist immer sehr standfest, wenn die Windstop aktiviert werden, die sich genau auf den Gasfedern befinden. Die wesentlichen Vorteile, die ich beim Gebrauch festgestellt habe:
1.
Für denjenigen, der ziemlich korpulent ist, ist es empfehlenswerter, dem Modell Medium den Vorzug zu geben. Während derjenige, der eine normale Statur hat und den besten Stil, was das Verhältnis Zelt-Fahrzeug betrifft, wünscht, empfehle ich das Modell Small zu wählen, da es genügend Platz gibt und sich auch auf kleineren Fahrzeugen ästhetisch gut ausnimmt.
2. Es soll betont werden, dass Airtop häufig von Personen mittlerer Gröβe gewählt wird. Durch Erfahrung konnte diese Tatsache bestätigt werden. In diesem Zusammenhang ist es interessant zu wissen, dass Airtop das von MINI BMW gewählte Zelt ist. Von Autohome exklusiv für den MINI Countryman-Markt produziert. Eine sicherlich bedeutsame Tatsache.
3.
. Bei geschlossenem Zelt kann man an der Vorderseite 2 Verschlüsse feststellen. Sie sind perfekt platziert, und zwar auf der dem Wind am stärksten ausgesetzten Fläche. Sie sind extrem unempfindlich bei Fahrgeschwindigkeit oder sogar sehr hohen Geschwindigkeiten. Ich erinnere mich, dass die TÜV SUD-Zertifizierungsstelle aus Sicherheitsgründen zwei Verschlüsse vorn und einen hinten forderte.
4. Wie ich oft erwähne muss eine Familie, zum Beispiel in der klassischen Konstellation von 2 Erwachsenen und 2 Kindern, die auf Reise geht, Acht auf die Wahl ihres Zeltes geben. Vor allem, wenn sie ein ziemlich großes Fahrzeug hat, empfehle ich das Modell-large von Airtop, oder noch besser das X-large für mehr Komfort.
5. Einen weiteren Aspekt, an den ich oft erinnere: mit Airtop stimmt das offene Zelt immer mit dem Umriss des Fahrzeugs überein und die Autospiegel ragen nicht darüber hinaus. Das bedeutet, dass bei geöffnetem Zelt auch auf Parkplätzen oder anderen öffentlichen Bereichen Halt gemacht oder gezeltet werden kann, um so die Anordnung “"Sie müssen auf einen Campingplatz" zu vermeiden. Man kann am Meer, im Pinienwald, am See, in der Nähe eines Baches ... verweilen. Aber auch auf den Parkplätzen von Raststätten, in den Parkbuchten. Auf jeden Fall entspricht man immer den Vorschriften und man kann übernachten.



6. Wie die hohe Autohome-Qualität vorsieht, sind die Hartschalen aus Fiberglas gefertigt sind, mit all den Vorteilen, die dieses Material zu bieten hat. Darüber hinaus ist das Dach belüftet: Dämm- und Kondensationsschutz, schallgedämpft auch bei Regen dank einer dicken Schallisolierung. 7. Letztendlich eine positive Anmerkung zur Qualität der Stoffe: sie sind auf natürliche Weise atmungsaktiv und haben eine hohe Fähigkeit, Wasserdampf rund um die Uhr nach außen abzugeben.

COLUMBUS®

Ein perfektes Gleichgewicht zwischen Tradition und Innovation

Columbus ist das Modell von Autohome, das durch ein geneigtes Dach gekennzeichnet ist, was charakteristisch ist für Stil und Design der Zelte. Diese Bezugnahme auf die ursprüngliche Philosophie, bei der das Zelt eine dreieckige Form hat, erweckt großen Anklang. Alles mit den Vorzügen modernster Technologie. Die wesentlichen Vorteile, die ich beim Gebrauch festgestellt habe:
1.
Das Öffnen erfolgt sofort und umgehend, und das dank nur zwei Gasfedern, die die Oberschale auf eine Höhe von etwa 160 cm bringen. Es ist das höchste Zelt des Hauses Autohome.
2.
Die an der Vorderseite mit Scharnieren versehenen Schalen bieten unzweifelhaft Vorteile beim Schließen. Zu beachten ist insbesondere, dass es ausreicht, die Rückseite zu handhaben, damit sich das Zelt schließt, ohne andere und unangenehme Manöver durchzuführen zu müssen.
3.
Es ist ein Zeltmodell, das definitiv von denjenigen bevorzugt wird, die sehr hohe Fahrzeuge besitzen, und für diejenigen, die einen Hintereingang wünschen. Alle schätzen es jedoch sehr bei der Nutzung, weil es eine beträchtliche Innenhöhe und vor allem eine anpassbare Öffnung auf der Rückseite hat.
4.
Es ist eine vernünftige Entscheidung und der Zweckmäßigkeit gewidmet. Columbus ist immer bereit und unter allen Bedingungen einfach zu verwenden. Es bestimmt eine ästhetisch ausgewogene Kombination mit jedem Auto, ob geschlossen oder offen.
5. Ein Rat, was die Körpergröβe betrifft: ziemlich korpulenten Personen sollten sich besser auf das Modell Medium orientieren. Während jenen mit einer normalen Statur, die ein perfektes Verhältnis von Zelt-Fahrzeug wünschen, ich das Modell Small empfehle, da es darin entsprechend genug Platz gibt und es auch maβgerecht auf kleinere Fahrzeuge abgestimmt ist.
6.
Wer gröβer als 185 cm ist, sollte sich für eine der Ausführungen X-long entscheiden, um immer bequem Platz zu haben.
7.
Wie ich oft erinnere, sollte eine Familie, zum Beispiel in der klassischen Konstellation von 2 Erwachsenen und 2 Kindern, die auf Reise geht, Acht auf die Wahl ihres Zeltes geben. Vor allem, wenn sie ein ziemlich großes Fahrzeug hat, empfehle ich das Modell-large von Columbus, oder noch besser das X-large für mehr Komfort.8. . Einen weiteren Aspekt, an den ich oft erinnere: mit Columbus stimmt das offene Zelt immer mit dem Umriss des Fahrzeugs überein und die Autospiegel ragen nicht darüber hinaus. Das bedeutet, dass bei geöffnetem Zelt auch auf Parkplätzen oder anderen öffentlichen Bereichen Halt gemacht oder gezeltet werden kann, um so die Anordnung “"Sie müssen auf einen Campingplatz" zu vermeiden. Man kann am Meer, im Pinienwald, am See, in der Nähe eines Baches ... verweilen. Aber auch auf den Parkplätzen von Raststätten, in den Parkbuchten. Auf jeden Fall entspricht man immer den Vorschriften und man kann übernachten. Mit Columbus keine Vorschriften und Freiheit pur.



9. Auch wenn Columbus vorwiegend die praktische Anwendbarkeit im Auge hat, wird die hohe Qualität von Autohome berücksichtigt, angefangen von den Hartschalen mit all ihren Vorzügen, die dieses Material bietet. Darüber hinaus ist das Dach belüftet: Dämm- und Kondensationsschutz, schallgedämpft auch bei Regen dank einer dicken Schallisolierung.10.Die Stoffqualität ist ein weiterer hervorstechender Faktor, der Columbus zum Qualitätszelt macht: Die Stoffe sind natürlich atmungsaktiv und haben eine hohe Fähigkeit, rund um die Uhr Wasserdampf nach außen abzugeben.

OVERLAND® / AIR-CAMPING® / OVERZONE®

Die Erfahrung aus den Abenteuerreisen in die Wüsten wird zum Stil

Ich persönlich liebe Afrika und alles, was extrem ist. Ich musste mich einfach schon seit dem Beginn meiner Reise auf hochwertige Ausrüstungen orientieren, die diese Leidenschaft befriedigen konnten. Air-Camping (Overland und Overzone sind von derselben Familie Autohome) war meine erste Begleiterin in diesem Abenteuer: zuerst auf einsamen touren und dann mit meiner ganzen Familie unterwegs. Ich kann vor allem sagen, dass sich die Zelte im Gebrauch ausgezeichnet bewährt haben, besonders wegen ihrer großartigen internen Wohnlichkeit. Besonders hervorstechend ist ihre Bewohnbarkeit, wenn sie geöffnet werden. Im geschlossenen Zustand sind ihre Abmessungen minimal: die Hälfte des Dachs eines Geländewagens bleibt frei, die mit anderem Material auf den Gepäckträger beladen werden kann, was für einer Weltreise absolut notwendig ist. Zusammenfassend kann ich sagen, es waren und es werden immer Zelte für Sahara-Reisende sein! Inzwischen werden sie zu Recht dank ihrer vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten für Reisen mit der Familie verwendet, oder sprechen diejenigen an, die ein komfortables Camping lieben. Sie werden sogar am Boden in Kombination mit viel Zubehör verwendet, das einen komfortablen und langfristigen Urlaub ermöglicht. Aus all diesen Gründen sind es legendäre Zelte, die die Geschichte des Abenteuers auf vier Rädern geschrieben haben. Nicht zufällig war Nino Cirani der erste, der sie benutzte, und heute ist er ein Mythos, an dem sich bedeutende Globetrotter inspirieren. Die wesentlichen Vorteile, die ich beim Gebrauch festgestellt habe:
1.
Leichtes Öffnen und Schlieβen ohne Verwendung irgendeines Mechanismus.
2.
Sie bestehen aus außergewöhnlichem Material, das dem Zelt Standfestigkeit verleiht, ohne Turbolenzen und Windgeräusche zu verursachen, selbst bei einer Morgenbrise.
3.
Alles ist so konzipiert und strukturiert, dass es winddicht ist und dem Segeleffekt vorbeugt: Das Dach wird direkt an die Wände genäht, sodass nichts flattern kann. Darüber hinaus sind die Fenster in der Form, wie z. B. Hausjalousien, die mittels interner Verbindungsstangen geöffnet und geschlossen werden kann.
4.
Die Stoffe sind hochatmungsaktiv und wasserundurchlässig. Sie gewährleisten ein immer frisches Ambiente und Wohlbefinden.

OVERCAMP®

Ein wahrer Freund aller: vom Extremreisenden bis zur Familie

Overcamp ist ein modulares Zelt, das sich für vielfältige persönliche Nutzungsmöglichkeiten eignet. Ein außergewöhnlich praktisches Modell, wenn es beim Camping mit der Veranda kombiniert wird. Es wird heute nicht nur als Zelt für Sportliche angesehen, sondern auch als Freund der Familie, weil es eine optimale Privacy in den Räumen ermöglicht. Einfach fantastisch, wenn man, will man einen wirklich großen und wichtigen Raum haben, zwei passende Zelte verwendet. Eine erfolgreiche Alternative, die immer Autohome gezeichnet ist. Die wesentlichen Vorteile, die ich beim Gebrauch festgestellt habe:
1. Es belegt die Hälfte des Daches und folglich findet die Ausrüstung für den Lieblingssport die natürliche und leichte Verstauung auf dem Fahrzeug.
2.
Kombiniert entstehen separate Räume für mehr Privatsphäre der Familie oder Unabhängigkeit
3.
Leichtes Öffnen und Schlieβen ohne Verwendung irgendeines Mechanismus.
4. . Sie bestehen aus außergewöhnlichem Material, das dem Zelt Standfestigkeit verleiht, ohne Turbolenzen und Windgeräusche zu verursachen, selbst bei einer Morgenbrise.
5.
Alles ist so konzipiert und strukturiert, dass es winddicht ist und dem Segeleffekt vorbeugt: Das Dach wird direkt an die Wände genäht, sodass nichts flattern kann. Darüber hinaus sind die Fenster in der Form, wie z. B. Hausjalousien, die mittels interner Verbindungsstangen geöffnet und geschlossen werden kann.
6.
Die Stoffe sind hochatmungsaktiv und wasserundurchlässig. Sie gewährleisten ein immer frisches Ambiente und Wohlbefinden.


Cabina spogliatoio Maggiolina


PAOLO MARIN

Paolo Marin, geborener Veneter und Weltbürger aus freien Stücken, ist der Begründer des bekannten und geschätzten Photo Challenge "Eine für alle erschwingliche Reise". Für die Welt des Abenteuers und des Reisens in Freiheit gilt er seit langem als der Experte und als Referenz. Seine Leidenschaft ist die Wüste, und Libyen ist ständig in seinem Herzen. Der Tour Leader ist ein Offroad-Fahrlehrer, der derzeit in Padua lebt, wenn ... er nicht gerade in den Wüsten unterwegs ist!

AUTOHOME®- MODELLE IM VERGLEICH

Maggiolina®

Wir sprechen von den berühmten Modellen "mit Kurbel" zum Aufstellen, die die Geschichte des Dachzeltes fortsetzen. Nach vielen Jahren des Erfolgs bleiben sie auch weiterhin hoch geschätzt und verkaufen sich gut. Kurz gesagt, es ist der Bestseller von Autohome. Was macht diesen Weltruhm aus? Ich bin der Ansicht, dass der erste Grund in der besonders leichten Handlichkeit beim Öffnen, vor allem aber beim Schließen liegt. Der Verdienst ist jedoch der Qualität des Zeltes und den Elementen, aus denen es besteht, zuzuschreiben. Die Linie besteht aus verschiedenen Zeltmodellen, die sich durch die unterschiedlichen Formen der Schalen aus Fiberglas unterscheiden. In der Praxis ändern sich die zu schließenden Kapazitäten, die internen Volumen, die Fenster und einige andere ästhetische Details. In Bezug auf die Dimension erfüllt das Angebot alle Anforderungen: Small - Medium - Large – X-Long und seit kurzem auch X-Large. So gibt es immer die maßgeschneiderte Lösung, um das Abenteuer auch mit der ganzen Familie zu erleben. Um bei dem Thema Dimensionen und Auβenabmessungen zu bleiben, möchte ich ein sehr wichtiges Element unterstreichen: Fast alle Zeltmodelle passen in geöffnetem Zustand perfekt mit der Form des Fahrzeugs überein. Es ist eine präzise und intelligente Wahl von Autohome: kein Teil des Zeltes darf hervorstehen, das bedeutet, überall übernachten zu können, in öffentlichen Bereichen, auf vorbehaltenen Parkplätzen, an Meeresstränden usw. Niemand kann Ihnen Probleme machen. Die Begründung ist treffend: auf dem Dach eines Fahrzeugs zu schlafen in einem Zelt, dessen Abmessungen genau auf die Form des Fahrzeugs angepasst ist, inklusive die Spiegel, ist eine Form von Parken, die nicht als “Campieren” angesehen werden kann. Vergleichbar mit Schlafen im Auto, so entspricht man den Vorschriften und kann an jedem Standort schlafen. Also völlige Freiheit, aber immer mit Anstand und Fingerspitzengefühl gegenüber dem Ort; mein Rat, um lästigen Diskussionen aus dem Weg zu gehen ist, wirklich extravagante oder kühne Standorte sowohl in Bezug auf die Sicherheit als auch in Bezug auf den öffentlichen Raum zu vermeid


Airlander

Es ist ein Zelt mit einer stromlinienförmigen, schlichten und klaren Linie, die sich ästhetisch sowohl kleinen Autos als auch Geländewagen und großen Fahrzeugen anpasst. An Funktionalität und Komfort bietet es alles, was man braucht: 2 Türen, 2 Fenster und jede Öffnung ist mit einem Moskitonetz versehen. Wie ich persönlich mehrmals ausprobieren konnte, ist die Matratze wirklich perfekt und der Stoff, wie bei der gesamten Maggiolina-Serie, hoch atmungsaktiv, wodurch für eine frische, trockene und gesunde Umgebung gesorgt wird. Darüber hinaus wird die Wasserundurchlässigkeit, auch wenn es sehr stark regnet, sehr geschätzt.

Airlander Plus

Das Plus-Modell zeichnet sich im Wesentlichen durch die Verarbeitung der Türen aus, die mit zusätzlichen bogenförmigen Reiβverschlüssen ausgestattet sind, die ein individuelles teilweises Öffnen ermöglichen. Auf diese Weise hat man im Liegen eine gute Sicht auf alle Seiten des Zeltes unter Beibehaltung der nötigen Privatsphäre. Plus bedeutet auch 2 herausnehmbare Ausrüstungstaschen und vor allem ein großes und bequemes elastisches Ablagenetz, das am Zelthimmel angebracht ist und Kleidung, Gegenstände und vieles mehr aufnehmen kann.

Grand Tour

Bereits der Name lässt erahnen, dass wir hier von etwas mit beachtlichen Abmessungen sprechen: denn die Hartschale ist hier etwas höher und mit mehr Fassungsvermögen als bei Airlander, mit einem gröβeren internen Volumen bei geöffnetem Zelt. Dieses Modell empfehle ich für mittelgroße Autos, wie Suv, Vans und Geländewagen, aber es eignet sich auch auf einem FIAT 500. Seine Identität basiert hauptsächlich auf dem ursprünglichen Stil, dann auf einem ästhetischen Faktor. Die Verarbeitungen und alle anderen Details sind die gleichen wie bei Airlander Plus, während die Eingangstür etwas größer ist. Auch der Stoff ist derselbe, daher immer hoch atmungsaktiv und natürlich absolut wasserdicht.

Extreme

Bei diesem Zelt betritt man direkt das Gebiet des Konzepts der "langen Reise", soll der gesamte zur Verfügung stehende Laderaum voll ausgeschöpft werden; aber auch ganz einfach eines dem Sport gewidmeten Urlaub, wo die Lasten und Abmessungen der Ausrüstungen gut gehandhabt werden müssen. Technische Funktionsmerkmale, Ausstattung und alles andere sind die gleichen wie bei Airlander Plus und Grand Tour: Der Unterschied besteht darin, dass weiteres Material auf das Dach geladen werden kann. Beispielsweise können 2 Tanks oder der Ersatzreifen oder ein Kanu oder ein Surfbrett angebracht werden; auf jeden Fall immer ohne zu übertreiben, wobei darauf zu achten ist, dass die im Handbuch des Gepäckträgers oder des Fahrzeugs angegebene transportierbare Last nicht überschritten wird. Meiner Ansicht nach ist das um ein besonders gut gestaltetes Zelt, weil es seine Profillinie beibehält und auch einen Ladehohlraum bietet, ohne das Design zu verändern: Ich glaube, dass Stil und Funktionalität eine perfekte Kombination bilden.

Grand Tour 360° - New 2019

Es ist eine wichtige Neuerung von Autohome 2019. Es handelt sich dabei um Originalmodelle mit Moskitonetzen des Typs ‚ich kann sehen und nicht gesehen werden‘, die in die Stoffe integriert sind. Sie garantieren Privatsphäre auch bei vollständig geöffneten Türen und Fenstern. Sie stimmen in allen Elementen und Details mit der Qualität von Autohome überein und liegen damit, was die Ausrüstung angeht, in der Spitzengruppe.

X-Large - New 2019

Es ist das größte Schalenmodell auf dem Markt: mit den Maβen 180 x 230 cm, mit Kurbelöffnungssystem. Angesichts der beachtlichen Dimensionen ermöglicht es ein leichtes Aufstellen und Senken des Daches und somit ein einfaches Schließen und Öffnen des Zeltes. Auch bei Kleintransportern und großen Van, überragt das Modell X-large die Spiegel nicht, es bleibt innerhalb der Abmessungen des Fahrzeugs. Dies bedeutet, dass das Zelt überall aufgeschlagen werden kann, auch in den öffentlichen Bereichen, in denen Fahrzeuge normalerweise parken. Nichts aus dem Zelt ragt heraus und somit gilt nicht mehr die Pflicht auf einem Campingplatz zu zelten. . Ein Ratschlag, der vielleicht simpel scheint und hingegen wichtig ist: bei geöffnetem Zelt die Leiter in die Autospiegel einfahren. Nichts darf aus dem Autoumriss hervorstehen: Im rechten Winkel zu den Spiegeln darf kein Zeltstoff oder sonstiges heraustreten.

Airtop®

Es zeichnet sich durch eine unverwechselbare Marke und Design aus, gehört jedoch immer zur Familie Maggiolina. Alle Materialien sowie die Ausrüstung sind Maggiolina. Der einzige Unterschied ist das Öffnungssystem, das durch 4 Gasfedern erfolgt. Seine Funktion ist ähnlich wie bei den Wagentüren. Das Öffnungssystem ist 2-stufig. Der besondere Vorteil dieses Zeltmodells besteht darin, dass der Öffnungsmechanismus an den Seiten angeordnet ist, so dass keine weitere Länge zum Zelt hinzukommt. Daher kann die gesamte Zeltoberfläche (2,10 m) genutzt werden. Es bietet demzufolge auch sehr großen Menschen mit einer Gröβe von über 190/200 cm ein bequemes Bett. Der Nachteil besteht offensichtlich darin, dass durch die Abmessungen der Kolben etwas an Breite verloren geht. Genau das Gegenteil von Maggiolina, das die maximale Breite ausnutzt, aber durch das Gestänge etwas an Länge verliert. Eben aus diesem Grund sind in der Maggiolina-Reihe auch die Modelle X-long 2,30 für besonders lange Körper verfügbar.

New 2019 - Neue Verschlüsse an Hartschalenzelten

Zu unterstreichen ist, dass Autohome dieses Jahr auch an den Verschlüssen ausgeklügelte Änderungen mit innovativen Vorrichtungen aus Aluminium und Stahl zum Schlieβen der Schalen vorgenommen hat. Die neuen Verschlüsse sind elegant und funktional. Wie immer orientieret man sich bei Autohome auf die vollkommene Sicherheit durch die Verwendung von zwei Frontverschlüssen an der Fläche, die dem Wind am stärksten ausgesetzt ist, und von nur einem auf der Rückseite, wie von der TÜV SÜD-Zertifizierungsstelle bei den Sicherheitstests zertifiziert und verlangt hat, die an allen Bauteilen, aus denen das Produkt besteht durchgeführt wurden. Damit soll betont werden, dass es sich hierbei um eine vollständige Prüfung handelt, im Gegensatz zu Teilzertifizierungen von Produkten auf dem Markt, die von zweifelhafter Zuverlässigkeit sind, eben weil sie nicht vollständig zertifiziert sind. Der Endbenutzer bekommt oft nur verbale Zusicherungen, die Desinformation verursachen. Misstrauen Sie diesen unvollständigen und undurchsichtigen Angeboten!

Airtop 360°

Es ist eine weitere wichtige Neuerung aus dem Jahr 2019 von Autohome. Modelle mit 360-Grad- Sicht, mit Federöffnungen und mit Moskitonetzen Typ ‚ich kann sehen und nicht gesehen werden‘ in die Stoffe integriert, um auch bei geöffneten Türen und Fenstern Privatsphäre zu haben. Ansonsten ähnelt alles dem Airtop-Modell. In der Ausstattung fallen sie unter die oberste Kategorie. Aufgrund meiner Branchenkenntnisse habe ich festgestellt, dass der Erfolg umgehend war und die Nachfrage beachtlich ist. Ich kann daher nur empfehlen, rechtzeitig vorzubestellen.

Columbus®

Es ist ein Modell, das besonders anspricht, weil es auf Einfachheit setzt: nur 2 Federn, also wenig Platz für Hebemechanismen im Zelt. Zwei Gasfedern und alles ist bereit: Das Zelt öffnet und schließt sich ohne weiteres. Es handelt sich um einen wesentlichen Hebemechanismus, der nicht sperrig ist, auch wenn man sich im Zeltinnenraum befindet. Am Vorderteil sind die Schalen bei geöffnetem Zelt durch Scharniere miteinander verbunden, d.h., das Zelt braucht beim Schlieβen nicht gefaltet zu werden. Die funktionelle Unmittelbarkeit, die Form im geöffneten Zustand, vor allem aber die Innenhöhe, die 160 cm erreicht, gefällt daran; das bedeutet, dass man sich sogar bequem im Zelt "umziehen" kann. Auch die Eingänge an den Seiten sind hervorzuheben, sie können in komfortable und große Fenster umgewandelt werden.

Columbus Variant

Das gleiche Modell wie Columbus, jedoch mit der Besonderheit, ein sehr offenes Rückenteil zu haben, das mit einem bogenförmigen Reißverschluss ausgestattet ist, der eine erhebliche Öffnungsvarianten ermöglicht. Die Ausrüstungen sind ähnlich wie beim Standardmodell. Das elastische Ablagenetz am Zelthimmel macht den Unterschied, ebenso wie die Innenbeleuchtung und die Pfosten, die die Heckklappe in eine praktische Markise verwandeln.

Air-Camping® / Overland® / Overzone®

Autohome ist die Linie mit den Stoffzelten. Sobald das PVC-Dach entfernt ist, öffnen sich alle Zelte buchartig mit nur einer einfachen Handbewegung, indem die Leiter als Hebel verwendet wird. Sie sind alle aus sehr haltbarem und zuverlässigem Material: konsistent, robust und von ausgezeichneter Haltbarkeit. Dies bedeutet kein Geräusch und kein Flattern der Stoffe im Wind, selbst wenn nachts eine Brise weht. Die Stoffe blähen sich nicht auf: Wände und Dach sind gut miteinander verbunden und fest vernäht. Sogar die Fenster sind winddicht und mit den Wänden in Form, um den Segeleffekt des Windes zu verhindern. Außerdem lassen sich die Fenster auch von Innen öffnen und schließen: Dank spezieller Zugstangen, die für eine ähnliche Funktion wie die bei Rollläden zu Hause ausgelegt sind. Um sich zu erinnern: Da es sich um eine Reihe freitragender Zelte handelt, stehen sie aus dem Umriss des Fahrzeugs hervor. Demzufolge dürfen diese Zelte laut den europäischen Regeln nur in privaten Bereichen verwendet werden. Es ist nicht gestattet, damit in öffentlichen Bereichen oder auf Parkplätzen zu zelten.

Air-Camping / Overland

Im Vergleich zu den Originalmodellen ändern sich lediglich die Farben der Stoffe. Air Camping ist ein legendäres Modell, so wie auch seine Farben, die ebenfalls legendär sind und von dem großen Nino Cirani gewählt wurden. Overland hingegen ist ein Modell mit dezenteren, weniger kontrastierenden Farben.

Overzone

Es ist immer ein Overland, aber mit einer ausziehbaren Stange mehr, die am Zelteingang einen typischen Anhang bildet. Daher ein geschützter Bereich, ein vor dem Regen geschützter Eingang. Hiermit soll das Konzept unterstrichen werden, das ermöglicht, den Wohnbereich durch einfaches Zubehör vollständig zu schließen, was einen sehr zurückgezogenen Campingurlaub und ein Maximum an Privatsphäre gewährleistet. Kurz gesagt: ich empfehle es als Zelt mit doppelter Nutzung, einfach für schnelle Ortsveränderungen und kombiniert mit Umkleidekabine für einen längeren Aufenthalt im Urlaubsort.

Overcamp

Es ist das Zelt für Sportler: beispielsweise Surfer, Radfahrer und alle, die Kanu fahren. Die Verwendung dieses freitragenden, sehr vielseitigen Zeltes wird denjenigen empfohlen, die das Fahrrad auf dem Dach haben möchten oder die Kombinierung mit einem anderen Zelt möchten, um 2 separate Schlafzimmer zu schaffen. Auf dem Auto platziert (nicht freitragend), bleibt es auch im geöffneten Zustand innerhalb des Fahrzeugumrisses, ohne hervorzustehen, wodurch die Verwendung des Zeltes in öffentlichen Bereichen oder auf Campingplätzen möglich ist.

Zum Abschluss zwei weitere Ratschläge…

Erstens das Zubehör: Es ist schwer, sie zu empfehlen, weil sie zu subjektiv sind. Ich schlage jedoch vor, sich mit einer Reihe von Ersatzklemmen auszurüsten, denn zwischen Auf- und Abbau verliert man immer mindestens eine. Ebenso sollte man immer eine zusätzliche Kurbel, einen guten Schlafsack, oder eine Winterhaube bei sich haben, besonders wenn das Ziel im Norden liegt. Zweitens, die Reisegeschwindigkeit: Denken Sie daran, dass jedes auf dem Dach angebrachte Element das normale Fahren des Fahrzeugs verändert. Daher ist es erforderlich, die Geschwindigkeit zu verringern und die Straßenoberfläche zu berücksichtigen. Nutzen Sie die Reisepausen auch dazu, alle Befestigungsschrauben einschließlich des Dachträgers, zu überprüfen.


Cabina spogliatoio Maggiolina


JÜRG SOLLBERGER

Jürg Sollberger ist ein Globetrotter, der oft seiner Zeit voraus war, wirklich innovativ und Freigeist, so hat er in der Tat den Weg für Projekte und Szenarien geebnet, die zum Muss für Abenteuerreisen geworden sind. Ein Träumer, ein Rebell und sicherlich eine freie Person mit viel Mut: ein Reiseleiter für jedes Ziel, für jede Route, für jede Strecke. Eine solche Person könnte wie ein Einzelgänger wirken, ein echter "Bär", aber Jürg ist genau das Gegenteil: Auch weil Doris Sollberger, seine Partnerin, die mit ihm viele Reisen, Expeditionen und Erfolge geteilt hat, immer dabei ist. Ein innovativer Entdecker und gleichzeitig offen für Dialoge und starke Freundschaften: Es ist kein Zufall, dass er als exzellenter "Berater" gilt, sowohl kulturell als auch technisch. Auch für Autohome. Er war in der Tat einer der ersten Reisenden der 90er Jahre, der die Autohome-Produkte in Asien unter schweren Bedingungen testete, und dazu beitrug, den Orient für die Welt der Abenteuerreisen zu öffnen. Zu seinen berühmtesten Touren gehört eine Strecke, die "extreme" Ecken Chinas, Burmas, Tibets und der Länder des Fernen Ostens umfasste. Auf zahlreichen Expeditionen und Veranstaltungen dankte er öffentlich Autohome, der er das Etikett "Superior rooftent" verlieh. Ein bedeutender Tribut an die Produkte, die er persönlich bei seinen Unternehmungen verwendete. Seit 1986 ist er auch ein erfahrener Ausbilder für Tour Trans-Africa, aber seine Leidenschaft bleibt immer die Seidenstraße, die auch in die Themen seiner geschätzten Kurse auf dem Gebiet der Reisen "ohne Grenzen" einflieβt.

Eindrücke und Ratschläge eines wahren “Marco Polo”



COLUMBUS

Es ist mein bevorzugtes Dachzelt, weil es vom Bau her höher als normal ist. Ich persönlich weiß es sehr zu schätzen, dass die beiden Schalen direkt an der Vorderseite durch Scharniere miteinander verbunden sind, so dass das abgesenkte Dach an der Basis besser befestigt ist und keine Stützmechanismen aufweist. Dass bedeutet, dass beim Schließen nicht besonders darauf zu achten ist, dass die Gummibänder den Stoff in den Schalen falten. Da auf der Vorderseite kein Stoff vorhanden ist, denke ich, dass dieser Aspekt ein echter Vorteil ist, außerdem gibt es nicht einmal Haken an den zu schlieβenden Schalen. Wie ich sagte, unter den vielen positiven Eigenschaften ist jene, die ich bevorzuge, definitiv die Innenhöhe, die 160 cm erreicht. Ich glaube, dass es kein vergleichbares Produkt auf dem Markt gibt. Ich habe direkt erlebt, was dieser Komfort bedeutet: Ich bin größer als 190 cm und ich bin auch robust, ich fühle mich wohl in meinem Columbus! Im Zeltes kann ich mich bequem umkleiden, mir zum Beispiel … einen eleganten Anzug anziehen! Ich mache keine Witze, ich habe das schon mehrmals gemacht! Nicht unbedingt einen Smoking, aber nach hunderten von Kilometern frische und saubere Kleidung zu tragen, ist ein absolutes Vergnügen! Aufgrund meiner Körpergröße habe ich mich für das Modell Columbus X-LONG (2,30 m) entschieden, deshalb habe ich es darin sehr bequem. Ich schätze unter anderem die große hintere Öffnung, die ich anpassen kann. Manchmal richte ich das Auto optimal aus und benutze das Zelt als Sonnenliege. Dann mag ich das gewölbte Design der beiden großen Türen an den Seiten, die auch zu Fenstern werden. Auch in diesem Fall ist es immer die Höhe, die den Unterschied macht, sowie das abgesenkte Dach, das an der Vorderseite Scharniere hat. Ich fasse also kurz die Vorteile zusammen, die ich auf vielen anspruchsvollen Reisen getestet habe:
1.
Dach fest mit der Basis verbunden
2.
Optimale Standfestigkeit des Zeltes, obwohl es sehr hoch ist.
3.Öffnen und Schlieβen in Rekordgeschwindigkeit
4.
Keine inneren Abmessungen für Hebemechanismen: An den Seiten befinden sich nur zwei Gasdruckfedern, die überhaupt nicht stören.
5.
Vorrichtung mit Gasfedern minimaler Größe, die sich bei geschlossenen Schalen in der Matratze zu verstecken brauchen. Dies bedeutet, dass die Matratze in ihrer Größe intakt bleibt. Sie wird nicht angeschnitten, um den Gasdruckfedern, wenn sie zusammengedrückt oder gefaltet werden. zu ermöglichen, in ihren Sitz gelangen. Aber das ist noch nicht alles! Es ist auch wichtig, an den Stoff zu denken: Airtex, ein technologisches Gewebe, perfekt wasserdicht und von guter Qualität, aber vor allem nicht sehr voluminös und faltet sich leicht im Zelt. Kurz gesagt: Ich glaube, dass Columbus das Zelt für lange, dynamische und konkrete Reisen ist, für jene die bei jedem Sonnenuntergang etwas unternehmen, ideal für diejenigen, die das Nötigste verlangen, aber dennoch nicht auf Komfort verzichten wollen. Auch die beliebige Standortwahl zählt zu den Vorteilen: die Tatsache, dass es nicht über das Fahrzeugprofil überragt, gestattet, praktisch überall Halt zu machen. Noch ein Hinweis dazu: um entspannt und ruhig zu sein, werfen Sie einen Blick auf die Leiter und ziehen sie sie ein auf die Auβenabmessungen der Spiegel.



WINGS

Als ich die zum ersten Mal sah, dachte ich sofort, dass diese "Fledermausflügel" wirklich das sind, was die Maggiolina-Serie brauchte! Das Anbringen einer Abdeckung von 160 cm am Eingang des Zeltes ist aus mehreren Gründen von Vorteil, vor allem, wenn es den Eintritt ins Zelt nicht behindert. Es handelt sich also um eine großartige Idee, außerdem sind am Zelt keine Eingriffe vorzunehmen: keine Löcher in den Schalen, nichts! Die Sonnensegel sind einfach anzubringen und zwar wird eine spezielle Stützstange betätigt, die unter der Regenrinne der Hartschale eingehakt wird. Die Ausstattung ist serienmäßig.

Fassen wir kurz die Vorteile diese nützlichen Zubehörs zusammen, das ich wärmstens empfehlen kann, weil es nicht sperrig ist und leicht und schnell installiert werden kann:
1. Man erhält einen großen, vor dem Regen geschützten Zelteingang, so dass man beispielsweise die Schuhe ausziehen können, ohne im Regen zu stehen. So wird man nicht nass und auch die Matratze bleibt trocken. Auch am Morgen, beim Aufwachen, ist man bei Regen nicht gleich unter Wasser.
2.
Sehr komfortabel die Haken für Hausschuhe oder Stiefel, die in einer Ecke der Abdeckung hängen.
3.
Sie bieten Schutz vor Wasser, Sonnenlicht und neugierigen Blicken und gewähren mehr Privatsphäre. So können die Zelttüren bei hohen Temperaturen vollständig geöffnet bleiben, um die Luftzirkulation zu erleichtern.

WINTERHAUBE

Vom Konzept her entspricht dieses praktische Autohome-Zubehör einem Sweatshirt oder einem Pulli, den man an kühlen Abenden, oder wenn die Temperaturen sinken, über die Schultern trägt. Wenn man eine Reise in den Norden vorhat oder auf Anhöhen übernachtet, kann die Winterhaube, besonders im Frühling, wenn die Nächte sehr kühl sind, oder sogar bei Regen, sehr angenehm sein, da sie als zusätzlicher Isolator gegen Feuchtigkeit dient. Ich selbst erfuhr ihre angenehme Funktion als "Wärmespeicher" bereits in der ersten Morgensonne: praktisch absorbiert das Material, aus dem sie gefertigt ist, die Wärme, die dem Zelt jene innere Temperatur zuführt, die den Schlaf verlängert. Ein Tipp: Wenn Sie die Haube montieren, sollten Sie einige Fenster einen Spalt weit geöffnet bleiben, damit die Luftzirkulation ausreichend ist, um die Feuchtigkeit abzulassen. Ein sehr gutes Urteil auch bezüglich der Auβenabmessungen: Es ist in der Tat ein kleiner Beutel, der überall Platz findet und nicht im Geringsten sperrig ist. Ich lasse ihn drinnen am Zelt verankert, wenn ich auf Reisen bin.

STÜTZFÜSSE

Die Stützfüße sind das klassischen Zubehör, dessen groβe Nützlichkeit man dann empfindet, wenn man es braucht. Der häufigste Fall ist das Campen nach Mitternacht. Tatsächlich schließen die meisten Campingplätze in Europa zur Wahrung der Ruhe nach 24 Uhr die Tore. Wer vorhat, später zurückzukehren, lässt besser sein Zelt mit seinen Stützfüβen auf dem Boden des ihm zugewiesenen Zeltplatzes. Die Stützfüβe werden immer dann unentbehrlich, wenn man einen Urlaub mit mehrtägigen Aufenthalten plant, d.h. das Dachzelt wird als herkömmlichers Zelt zu ebener Erde verwendet.

UMKLEIDEKABINE

Ich habe mehrmals experimentiert, wie nützlich es sein kann, einen Umkleideraum zu haben, der mit dem Zelt verbunden ist. Dieses Zubehör ist bei vielen Gelegenheiten äuβerst praktisch: man kann sich darin umziehen, aber man kann auch Sachen, anderes Zubehör oder Ausrüstungen, wie Tisch, Stühle, Kühlschrank, Einkaufstasche, Bademantel, Strandtücher usw., aufbewahren. Sicherheit, aber auch Privatsphäre: Es ergibt sich tatsächlich ein zusätzlich geschützter Bereich, der von allen vier Seiten völlig geschlossen werden kann, wodurch morgens und abends neugierige Blicke vermieden werden. Auch in seiner Montage, bei der ein paar Stangen kurzerhand am Dachzelt befestigt werden, erweist sich das Zubehörteil als rationell.

SONNENSEGEL

Ein in seiner Struktur einfaches Zubehörteil, das aber unerlässlich wird, wenn man am Zelteingang eine große Abdeckung haben möchte, um sich vor Sonne und Regen zu schützen. Die Tatsache, dass seine Abmessungen den Boden erreichen, macht es zu einem wertvollen Windschutz, insbesondere, um den Staub abzuhalten, den Fahrzeuge auf dem Campingplatz im Vorbeifahren aufwirbeln. Natürlich muss das Fahrzeug in angemessener Weise abgestellt werden, um diesen Staubfang-Effekt zu begünstigen. Der Schutz eignet sich hervorragend zum Unterstellen von Fahrrädern, Grill, Tisch und Stühlen. In der einfachsten Weise ist es möglich, einen Raum für das Mittagessen zu schaffen, oder entspannende Momente im Schatten zu verbringen. Ich möchte darauf hinweisen, dass das Sonnensegel an beiden Seiten des Zeltes anbringbar ist und als Ankleidekabine oder Veranda kombiniert verwendet werden kann. Auf diese Weise erhält man ein komplettes System zum Schutz vor Sonne und Unwetter.

VERANDA

AHaben Sie einen Ort erreicht, der sich mindestens eine Woche Aufenthalt verdient? Befinden Sie sich auf einem gut ausgestatteten Campingplatz, wo nichts fehlt? Dann ist eine Veranda die Lösung, die ich empfehle! Mit der Veranda ist es so, wie ein zweites Zelt haben; sie hat eine eigene Struktur, die montiert bleibt und von allein steht, ohne dass Ihr Auto daneben stehen muss. Dank der Veranda können Sie zum Strand gehen oder die Gegend erkunden, in der Sie sich befinden, ohne dass Sie jedes Mal alles in Ihr Auto stecken müssen, wenn Sie wandern oder einkaufen müssen. Besonders praktisch ist es, Sportgeräte schnell verstauen zu können. Diese Eigenschaft der Veranda, eine eigene unabhängige Struktur zu haben, ist auch sehr nützlich, um Ihren Standplatz auf dem Campingplatz besetzt zu halten, damit verhindert wird, dass sich da andere Camper niederlassen.


Cabina spogliatoio Maggiolina


AKIS TEMPERIDIS

EIN ECHTER OVERLANDER

Akis Temperidis gehört zur Spezies der Extremreisenden auf Rädern. Nach einer langen und erfolgreichen Karriere als Schriftsteller und Berichterstatter über die Welt der Automobile, Motorradräder und Reisen hat er 2007 seinen letzten Traum mit der Umsetzung des Projekts "The World Offroad I" wahrgemacht. Dabei handelt es sich um eine Expedition in alle Erdteile mit einem Land Rover Discovery3. Mit dabei ist das Dachzelt Maggiolina Extreme Forest. Akis wurde auf dieser Weltreise von seiner Lebensgefährtin Vula Netou begleitet. Hauptsponsor dieses epischen zu Abenteuers war die in Griechenland meistverkaufte Automobilzeitschrift. Die Daten der ersten Expedition "The World Offroad" sprechen für sich: 167.000 km in 1.234 Tagen in 67 Ländern auf 5 Kontinenten. 718 im Maggiolina-Dachzelt verbrachte Nächte! Kaum waren Akis und Vula 2010 von ihrer Expedition nach Europa zurückgekehrt, wurde sie zu einem Medienereignis. Und von diesem Zeitpunkt an haben sie nie mehr mit ihren Unternehmungen aufgehört. Nach einer 15-montatigen Pause in Tansania, wo sie als Manager bei Saadani River Lodge arbeiteten, ist das Globetrotter-Paar nach Italien übergesiedelt, wo ihr Töchterchen zur Welt kam. In 2014 hat Autohome Akis dem Verband “7MilaMigliaLontano” vorgestellt, bei dem er das einzige nichtitalienische Mitglied bei dem Projekt "Around the World" geworden ist. Nach sechs Jahren leben und arbeiten in Italien hat Akis beschlossen, erneut mit seiner Familie die Welt zu bereisen. Im Sommer 2018" startete „The World Offroad II" und nach einer Auftakt-Tour durch Südeuropa führte der Weg nach Zentralasien und in die Mongolei. Bei dem dazu verwendeten Fahrzeug handelt es isch um ein Wohnmobil IVECO 4x4 mit nur einem Overland-Zelt auf dem Dach, das als zusätzlicher Platz zum Entspannen oder für einen Gast der Familie verwendet werden kann. Auf seinen Reisen arbeitet Akis als Schriftsteller, Fotograf und freier Mitarbeiter von Zeitungen für zahlreiche Projekte mit und ist auch als Freelance-Berichterstatter für Zeitschriften und Websites zum Thema Reisen, wie die griechische, Motoroids.com, Andro.gr und andere internationale Medien tätig. Diesmal beabsichtigt Akis, die Welt viel länger zu bereisen und bereitet eine Reihe von Dokumentarfilmen vor, bei denen seine Overlander-Abenteuer im Mittelpunkt stehen. "Maggiolina war 1200 Tage lang unser Zuhause. Wir vermissen es immer noch!" "Ein stets auf Reisen verbrachtes Leben ist zwar hart, aber erfüllend", liebt meine Lebensgefährtin Vula zu bekräftigen. Die Zeit von 2007 bis 2010 war die schönste unseres Lebens. Wir sind daher zuversichtlich, dass unser neues Projekt gleichermaßen erfolgreich sein wird, nicht nur für unsere Familie, sondern für all diejenigen, die uns verfolgen. Wir haben diese neue Weltreise nicht nur deshalb organisiert, weil wir das alltägliche Leben schwer ertragen, sondern weil wir damit bezwecken, unserer Tochter eine einmalige Overlander-Erfahrung vermitteln möchten, indem wir ihr die bestmögliche Bildung bieten und ihre Persönlichkeit bereichern.

"Mehr als ein Zelt: positive Energie!"

Auf unserer 1.234 Tage währenden Abenteuerreise war unser Land Rover wie ein dritter Expeditionsteilnehmer und unser Autohome-Dachzelt Maggiolina war unser Zuhause. Wir vermissen es immer noch! Das Maggiolina-Dachzelt war für unseren Lebensstil grundlegend und zwar deshalb, weil es uns gut 718 Nächte an über 600 verschiedenen Stätten auf der ganzen Welt beherbergt hat. Wir haben darin fast zwei Jahre gelebt und es waren wahrhaftig die besten Jahrer unseres Lebens: von den Dünen der Sahara bis zu den Hunderten abgelegener afrikanischer Dörfer, vom "Assassinengebirge" im Iran bis zum Himalaya in Ladakh und vom Stadtzentrum von Mumbai bis zur Salzwüste von Salar de Uyuni in Bolivien. Jeder Sonnenaufgang war einzigartig. In unserer Erinnerung haben wir noch alle Nächte klar vor Augen, die wir in unserem geliebten Maggiolina verbrachten: Es machte unsere Stopps umweltfreundlicher und gab uns an jedem einzelnen Tag der Reise positive Energie. Wir können sagen, dass wir jedes Mal, wenn wir eingeladen wurden, in einem örtlichen Haus oder einer Herberege zu übernachten, von unserem Maggiolina abhängig waren. Die Einheimischen waren neugierig und offen für die Begegnung mit zwei Menschen, die auf einer Fläche von 2,10 x 1,30 m lebten. Deswegen erweckt ein Dachzelt bei jedem Empathie. Wir haben in Pakistan bei glühender Hitze und in Patagonien bei Eiseskälte geschlafen, aber in unserem Maggiolina haben wir uns immer liebkost, sicher und glücklich gefühlt . Diesmal haben wir ein richtiges Wohnmobil, aber wir brauchen noch ein Dachzelt. Deshalb haben wir Autohome gebeten, ein spezielles Overland-Dachzelt von 90 cm Breite zu fertigen, das auf das Dach unseres IVECO installiert wird. Wir haben es bereits ausgiebig auf unserer Europatour genutzt und es ist ein großartiger Ort, um sich zu entspannen oder tagsüber ein Nickerchen zu machen oder einen Freund zu beherbergen. Es ist unser Landhaus auf Rädern!


Cabina spogliatoio Maggiolina


VULA NETOU

Die Geschichte von Vula und wie sie Abenteuerreisen unternahm, ist faszinierend. Sie ist eine junge, leidenschaftliche Frau voller Leben, die auf eine Tanzkarriere zurückblicken kann, zuerst als Tänzerin, dann als Choreografin und Tanzlehrerin. Nach und nach begeisterte sie sich für die Freiheit, die man bei Abenteuerreisen erlebt, und hat mit Akis den Traum von einer fast 4-jährigen Weltreise geteilt. Wegen dieser legendären Weltreise kann sie als eine ideale Testperson angesehen werden, im Besonderen im Zusammenhang mit den Bedürfnissen von Frauen auf eben solchen beschwerlichen Reisen dieser Art. Die Daten sprechen für sich: 167.000 km Strecke in 1.234 Tagen, in 67 Ländern auf 5 Kontinenten. Hunderte von Artikeln wurden über diese Expedition The World Offroad geschrieben, die inzwischen Tausende Followers in den Social Media hat. Vula und Akis haben über 200 Stunden Dokumentarfilme im Archiv und ca. 300.000 Aufnahmen von ihren Expeditionen in der ganzen Welt. In 2018 brachen Vula, Akis und ihre Tochter Anastasia auf zu einer zweiten Expedition um die Welt, die länger (6 bis 8 Jahre) und als Reiseerlebnis noch intensiver sein sollte.

Overland-Zubehör von Autohome, das ich bestens kenne.

Vor allem würde ich sagen, dass ich vom Stil der Autohome-Produkte beeindruckt war (wir Frauen lassen uns von der Ästhetik begeistern!). Doch diese Produkte würden nicht sonderlich in Betracht gezogen, wenn sie nicht auch äußerst praktisch wären. Das perfekte Zusammenspiel von Form und Funktionalität ist das, was Autohome wirklich unterscheidet. Diesmal verwenden wir im Besonderen ein Overland-System. Wir bezeichnen "System", weil es wirklich eines ist. Beim Betrachten von Dachzelt und Zubehör stellt man fest, dass alles ein wohl durchdachtes, praktisches Design hat , das beim täglichen Gebrauch ein Wunder ist. Sie sind dazu geschaffen, um perfekt zusammenzupassen, und sie bieten zusätzlichen Komfort: Ideal für längere Aufenthalte, zum Beispiel auf Campingplätzen, aber auch für kurze, häufige Aufenthalte. Das Overland-System kombiniert Action und Entspannung.

Einige Merkmale im Detail:

VERANDA

Bei dem Overland-System können die Veranda und das Dachzelt je nach Art des Urlaubs aufeinander abgestimmt werden, d.h. mit Dachzelt bei häufigen Kurzaufenthalten oder ein Zelt mit den Füßen auf dem Boden bei langen Aufenthalten auf Campingplätzen. Die Veranda ist eine unabhängige Struktur, die dazu benutzt werden kann, die Sachen darin zu verstauen, wenn man abwesend, am Meer, oder einkaufen ist, und sie ist das perfekt Zubehör für alle, die Campingurlaub machen.

UMKLEIDEKABINE

Dieses Zubehör hat sich als ein wahrer Verbündeter erwiesen. In nur wenige Tagen Benutzung werden Sie überzeugt sein, dass sie ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung ist. Im Wesentlichen besteht sie aus 4 Wänden aus dem gleichen Stoff wie das Zelt, die durch einen Reißverschluss miteinander verbunden sind, was zwei Verwendungsmöglichkeiten bietet. Alles kann leicht unter dem Zeltboden angebracht werden. Sie bietet ausreichend Platz zum Umkleiden, aber auch zum Unterbringen der Campingausrüstung, vor allem bei schlechtem Wetter. Es ist ein einfaches Zubehör, bietet aber Komfort, ohne das Zelt selbst zu überladen: Die Umkleidekabine passt sich perfekt dem Zelt an. Auch dadurch wird das Zelt zu einem "System", das den Platz optimiert, ohne die kompakte Beschaffenheit des Overland zu beeinträchtigen.

STÜTZFÜSSE AUF DEM BODEN

Die Stützfüße auf dem Boden mögen marginal erscheinen, aber in Wirklichkeit sind sie oft unerlässlich, das kann ich garantieren! Für längere Aufenthalte sind sie unverzichtbar. Ein wichtiger Hinweis: Mit den Stützfüßen ist man nicht an die Campingplatz-Schlieβzeiten gebunden. Beispielsweise können Sie nach Mitternacht zurückkommen, wenn gewöhnlich den Fahrzeugen die Zufahrt auf den Campingplatz nicht gestattet ist. Sie brauchen das Zelt vorher einfach nur mit den Füβen auf den Boden zu stellen und sie haben dann zu jeder Nachtzeit zu Fuß Zutritt zum Campingplatz.

WINTERHAUBE

Mir fällt es leicht zu sagen, dass dieses Zubehör eine wahre Rettung ist! Auf unserer Reise erinnere ich mich besonders an die eiskalten Nächte in Feuerland, wo die Temperatur normalerweise bei -10 Grad oder darunter liegt. Also spannen wir immer die Winterhaube auf das Dachzelt. Selbst wenn diese Extreme nicht erreicht werden, ist die Winterhaube sehr nützlich. Sie hält warm, wenn es kalt ist, und hält kühl, wenn es heiβ ist. Solche nächtlichen Temperaturstürze kommen auf Reisen oder im Urlaub oft vor, beispielweise in Höhenlagen oder in Wüstengebieten, aber auch in anderen Gebieten. Selbst in Europa gibt es viele Gegenden mit Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht von 25°C.


Cabina spogliatoio Maggiolina


EUGENIO MARTIGNANI

Eugenio Martignani kann auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Abenteuerreisen an Bord von Off-Road-Geländewagen zurückblicken. Er verwandelte die angeborene Leidenschaft für die Natur und das Entdecken ferner Länder in seinen Beruf als ein auf Geländewagen spezialisierten Journalisten. Seit dreißig Jahren schreibt er für italienische Zeitschriften. Er hat Fernsehprogramme für Tests, Techniken, Sport- und Reisereportagen herausgegeben. Sein beruflicher Werdegang umfasst sieben Camel Trophy, Jahre afrikanischer Rallye-Raids, die Transsibirische Eisenbahnstrecke im Winter, die Fahrt flussaufwärts auf dem zugefrorenen Mackenzie River zum Beaufortsee und vieles andere mehr. Für Arbeit oder Leidenschaft bereiste er alle Kontinente: vom Amazonasbecken zur Mongolei, von Australien zum Polarkreis, von Indonesien bis Südafrika. Er hat Veröffentlichungen und Reiseführer für Geländewagen verfasst, und wenn ihm etwas Zeit für neue Ziele bleibt, geht es wieder auf Reisen, mit einer Vorliebe für die Wüsten der ganzen Welt, die er kreuz und quer durchfurcht hat. Seine “Mission” besteht darin, auf der Suche nach neuen Horizonten vom zivilen Leben Abschied zu nehmen. Laut seiner Philosophie “die vier Elemente unseres Planeten sind Erde, Wasser, Luft und Feuer, darunter fällt weder Asphalt noch Zement!” Bei seinen Erkundungen auβerhalb der üblichen Routen hatte er die Möglichkeit, die Dachzelte verschiedener Marken, und vor allem die breite Palette von Autohome, die alle Bedürfnisse erfüllt, lange zu nutzen und zu testen. “Was ich am Dachzelt so schätze? Die Isolierung vom Boden und der Schutz vor Tieren, die Schnelligkeit beim Öffnen und Schlieβen, und der interne Komfort,

GRUNDLEGENDE MERKMALE DER AUTOHOME-QUALITÄT

Im Allgemeinen sind all diese Zelte von hervorragender Qualität, mit konstruktiven Entscheidungen und technischen Lösungen, die sie zweifellos zu Spitzenreitern der Branche machen, sowohl auf technischer Ebene (Funktionalität, Leistung, Komfort) als auch vom Design her. Im Markt gibt es nichts Vergleichbares. Autohome verkörpert wahrhaftig "die Geschichte" und die kontinuierliche Entwicklung des Zeltes auf dem Autodach, das jeder zu imitieren versucht. Es ist kein Zufall, dass sie weltweit die ersten waren, die dieses Zeltkonzept entwickelt hatten und patentieren lieβen. Von 1958 bis heute gab es eine Vielzahl an vorgestellten Innovationen und an Erfolgen. Bedeutend ist die Tatsache, dass Autohome-Zelte die weltweit meistverkauften sind, was von Bedeutung ist, wenn man bedenkt, dass oftmals hochwertige Qualität und Menge nicht Hand in Hand gehen. Doch im Falle von Autohome schon. Ein weiterer Mehrwert, der heutzutage immer mehr gefragt ist, ist ein Produkt "Made in Italy", und dass für bestimmte Bauteile und Einzelteile ausschließlich europäische Zulieferer in Betracht kommen.

PROFIL DER EINZELNEN PRODUKTE

MAGGIOLINA® (AIRLANDER - GRAND TOUR- EXTREME – EXTREME FOREST)

Zeltmodelle, die dadurch gekennzeichnet sind, dass sie sich mittels 4 Kolben, 2 an der Vorderseite und 2 an der Rückseite vom Zelt, mit einer Kurbel öffnen und schließen lassen. Verwendete Gewebe: DRALON® (Made in Germany) und AIRTEX (ebenfalls hochwertige deutsche Qualität).

AIRTOP®

Das Öffnen erfolgt mittels Gasfedern, die in den 4 seitlich paarweise angeordneten Kolben integriert sind. Verwendete Gewebe: DRALON® und AIRTEX®

COLUMBUS®

Zeltmodelle, bei denen das Öffnen durch Gasdruckfedern erfolgt, die in den 2 seitlich angebrachten Kolben integriert sind. Verwendetes Gewebe: AIRTEX®

AIR-CAMPING®- OVERLAND®

Sie sind durch buchartiges Öffnen gekennzeichnet. Sie bestehen im Wesentlichen aus 2 Ebenen, die an den Seiten durch Scharniere mit 3 Verstrebungen als Halterung für den Stoff verbunden sind.

OVERZONE®

Vom Konzept her Modelle ähnlich wie Overland, daher das buchartige Öffnen. Auch in diesem Fall hat es 2 Ebenen, die an den Seiten durch Scharniere mit 3 Verstrebungen zum Befestigen des Gewebes verbunden sind, sowie eine dritte einstellbare Strebe, die den Zelteingang überdacht.

OVERCAMP®

Auch diesem Zelt liegt das Konzept des Öffnens mit 3 regulierbaren Streben als Halterung für den Stoff zugrunde. Ich erinnere daran, dass der wesentliche Vorteil dieser Zelte darin besteht, dass sie im geschlossenen Zustand nur die Hälfte des Fahrzeugdachs belegen, sodass an der Seite verschiedene Ausrüstungen für den Lieblingssport geladen werden können (Surfbrett, Kanu, Gepäckbehälter usw.).


Cabina spogliatoio Maggiolina


ROBERTO MANOCCHI

der Offroad-“Guru”

Wäre er in Indien zur Welt gekommen, hätte man ihn so genannt: Guru. Stattdessen ist er ein Veneter aus Venedig, wie er sich selbst gern definiert. Genauer gesagt wird er auch “Mechaniker der Träume” genannt, da durch Expertenhand die noch so phantastischsten Projekte für Weltreisen Wirklichkeit werden. Im Übrigen gab es im Laufe einer Karriere, die in den fernen 90er Jahren begann, viele Titel und Benennungen, die ihn begleiteten: Ingenieur, Tour Leader, Maestro… Aber tatsächlich ist und bleibt er Roberto “der Magier” der Werkstatt, der in der Lage ist, ein Fahrzeug in Etwas zu verwandeln, das über jegliche Vorstellungskraft hinaus Herausforderungen standhält. Heute ist er eine bewährte Referenz, vor allem in der Welt der Land Rover, weil seine Seele, und das wissen alle, immer in einem Defender reist. Als intelligenter und einfühlsamer Vorbereiter beginnt er die Arbeit immer ausgehend von den Erwartungen derer, die die Reise antreten, als von den technischen Komponenten. Dennoch, die Technik beherrscht er, und wie! Kaum jemand kennt den 4x4 so gut wie er. Gleichzeitig ist er auch Freund, der mit Klugheit berät, und der absolute Könner, der Überschwänglichkeiten und Ideen, die weder Hand noch Fuβ haben, auf den Boden der Realität zurückholt. Er lässt sich von Leidenschaft leiten, gewiss, aber er lässt ihr nicht die Oberhand, oder anders gesagt, er ist nüchtern, rational und äuβerst gewissenhaft. Ein hervorragender Testerman, der in ganz Europa gefragt ist: unerbittlich in seinen immer gut motivierten Urteilen. Mit einem solchen Profil und Lebenslauf wollte Autohome ihn als Sachverständigen für die eigenen Innovationen: Produkte, Systeme, Zubehör. Inzwischen ist es eine bewährte Tradition: Nichts geht durch, wenn es nicht von Manocchi genehmigt wird. Der jüngste Test, bei dem er der Protagonist war, war den neuen Verschlüssen gewidmet, die Autohome für alle Hartschalen-Dachzelte ab 2020 einzuführen beabsichtigt. Nach massakranten Feldtests erklärte der Werkstatt-Magier: “Wirklich innovative Verschlüsse, ein Qualitätssprung im Funktionskonzept der Branche. Eine erneute Bestätigung des Engagements und der Spitzenqualität, durch die sich Autohome auch in den technologischen Elementen auszeichnet”. Ehrenwort eines Guru.


Cabina spogliatoio Maggiolina


"Luggi" LUDWIG SCHMID

Ludwig Schmid ist einer der besten Offroad-Spezialisten in Süddeutschland, wenn es um die Ausrüstung und den Umbau von Reise-, Jagd- und Abenteuer-Fahrzeugen geht. Dank seiner Arbeit als Mechaniker bei der Rally Dakar als Teil des DTM-Audi-Teams (GT-Serie) verfügt er auch über eine breite und qualifizierte Erfahrung. In dieser Zeit hat Ihn das Offroad- und Reisefieber dann endgültig gepackt. Als KFZ-Meister in einem renommierten Autohaus, einer Werkstatt mit über 30 Jahren Offroad-Erfahrung, Erhält er seine Inspirationen, die er für seine Ideen und Umsetzungen benötigt. Die Leidenschaft für die Offorad-Welt entwickelte er schon früh als Kind durch seinen Vater: "Ich war schon immer fasziniert von Offroad, vom Geist der Freiheit, vom Kontakt mit der einzigartigen Natur. Gleichzeitig ist dies eine Welt, in der Technik unerlässlich ist und Präzision und Rationalität erforderlich sind. Dies ist der Grund, warum ich es geschafft habe, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Ich liebe es, keine Barriere zwischen Hobby und beruflicher Tätigkeit zu haben“, so Ludwig. Es ist kein Zufall, dass seine Hobbys neben dem Offroad-Sport das Angeln, die Jagd, Skifahren und Eisockey sind. Ludwig ist gerne im Freien aktiv und reist am Liebsten mit seinem Auto. "Hitting the road" macht ihn glücklich und erweitert seinen Horizont. So kommt er auf die besten Ideen und kann diese dann professionell umzusetzen!


"Sein" Zelt ist das Maggiolina Grand Tour 360°

Luggi macht viele Reisen, hauptsächlich mit Dachzelt, meist durch Europa, zu jeder Jahreszeit! Sein Zelt war schon immer eines von Autohome. Am liebsten ist er im Norden unterwegs. Durch die schweren Wetterbedingungen kam er auf die Idee das Maggiolina-Zelt zu optimieren. Mit seiner Intuition wurde Maggiolina Grand Tour 360 ° geschaffen: "Das Zelt wurde im Basisprojekt so konzipiert, dass es in erster Linie im Innenraum viel Platz und Freiheit bietet, sowie maximale Sicht nach außen. Die Fenster lassen sich an jeder Seite von Innen öffnen und es bietet einen 360°-Blick nach außen. Darüber hinaus ist es sehr solide und stabil, sodass es während der Reise auch als Stauraum verwendet werden kann. Oberhalb des Daches bietet es noch zusätzliche Befestigungs- und Transportmöglichkeiten an. Dank meiner Ratschläge, erweitert und entwickelt in der Produktionsabteilung, wurden die Eigenschaften von Maggiolina hervorgehoben und das Grand Tour 360° zum idealen Zelt für jedes Klima gemacht. Dank den großen, breiten Fenstern ist es ideal für heiße Klimazonen sowie bietet es hohen Schutz bei schlechtem Wetter. Ein weiterer Punkt der mir sehr wichtig war, egal ob Reisen im Süden oder Norden, ist die Notwendigkeit eines maximalen Schutzes vor Insekten. Dank des hochwertigen Verdunklungsnetzes beim Maggiolina Grand Tour 360° ist gute Sicht nach außen gewährt und schützt jedoch von außen vor neugierigen Blicken und gewährt jedoch guten Luftdurchzug. Die Atmungsaktivität der hochwertigen Stoffe ist auf das AIRTEX®-Gewebe an den Seitenwänden zurückzuführen: wasserdicht und dennoch wasserdampfabweisend außerhalb des Zeltes. Außerdem schätze ich die Genauigkeit von Autohome, durchdacht und hochwertig. Zum Beispiel hier, Von draußen kann man nicht nach drinnen sehen, von drinnen kann man aber nach draußen sehen. Vier große zusätzliche Fenster, die komplett verdunkelt werden können, bieten einen atemberaubenden 360° Blick. Ideal für heiße Klimazonen, mit dem gleichen Wetterschutz wie andere Zelte der Airtop-Serie.”


Cabina spogliatoio Maggiolina